Kombinationen

Kombinationsmöglichkeiten: Coach für die psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung Ausbildung

Kombinationsmöglichkeiten: Coach für psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung Ausbildung Kombinationsmöglichkeiten: Coach für psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung Ausbildung

Kombinationen der Coach für die psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung Ausbildung

Es gibt einige Ausbildungskombinationen, die sich besonders empfehlen:

Kombinationsmöglichkeiten der ATN Berater für soziale Mensch-Tier-Beziehung Ausbildung

Coach für die psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung + Hundetrainer

Der Hundetrainer kennt Hunderassen und deren Wesen und Temperament, kann die Lernbegabung und das Ausdrucksverhalten deuten und kann bei der Erziehung des Hundes die Halter beraten und beim Training unterstützen. Um Fachmann im Bereich der Beziehung zwischen Halter und Hund zu werden, sind jedoch darüberhinausgehende Fähigkeiten und Kenntnisse notwendig (Umgang mit Testverfahren etc.). Aufgrund seines breitgefächerten Wissens kann der Hundetrainer durch diesen Lehrgang die ergänzenden Kompetenzen auf einem verkürzten, komplementären Wege erwerben. Dabei erlernen Sie in diesem speziell auf den Hundetrainer zugeschnittenen Lehrgang so wichtige Themen wie humane Psychologie, Soziologie, Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung und üben sich im Umgang mit den für diese Aufgaben so wichtigen Werkzeugen wie Systemische Arbeit und verschiedene Testverfahren. Auf diese Weise kann der Hundetrainer den zukünftigen Hundehalter nach einer konkreten Vorgehensweise bei der Wahl des passenden Hundes unterstützen, bei möglichen Konflikten völlig neue auf die Mensch-Hund-Beziehung zugeschnittene Methoden anwenden und Einfluss auf die bereits bestehende Beziehung zwischen den Beiden nehmen. Damit wird es ihm möglich, kausale Ursachen und Folgen von Problemen und Unstimmigkeiten in der Mensch-Tier-Beziehung zielgerichtet zu beeinflussen. Auf diese Weise kann seine Arbeit einen ganzheitlichen Charakter bekommen, in der das Tier und seine Haltung ebenso wie sein soziales Umfeld berücksichtigt werden können. Der steigende Wettbewerbsdruck auf dem Hundetrainermarkt macht eine Spezialisierung und Weiterbildung in diesem Bereich besonders attraktiv und kann einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil mit sich bringen.

Mehr erfahren



Coach für die psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung + Verhaltensberater

Kein anderer Tierberuf profitiert von dem Wissen zur Mensch-Tier-Beziehung mehr als der Tierverhaltensberater, da der größte Teil der sogenannten Verhaltensstörungen auf das soziale Umfeld des Hundes zurückgeführt werden kann. Das Besondere an der "speziesübergreifenden" Beziehungswissenschaft ist das Mensch-Tier-Gefüge, das sich aus dem Spannungsfeld der beiden Protagonisten ergibt. Um den Fokus dieses für Verhaltensberater speziell zugeschnittenen Lehrgangs auf eben diese Themen zu legen, erhalten Sie umfangreiche Skripte und Lernmaterialien zu den Themen der Tierpsychologie, der Humanpsychologie, im Speziellen der Beziehungspsychologie sowie Soziologie. Hierbei steht die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund im Vordergrund dieses Lehrgangs, da die Beziehung dieser beiden ebenso wie die Bedeutung der Lebensumwelt dieser besonderen Beziehung bisher am tiefgreifendsten untersucht wurde.

Weil dieses Thema eine professionelle Ausbildung benötigt und sehr komplex ist, kann es als solches in Zukunft nur in dem separaten Lehrgang erlernt werden.

Mehr erfahren (VB Hund)

Mehr erfahren (VB Pferd)

Mehr erfahren (VB Katze)



Coach für die psychosoziale Mensch-Tier-Beziehung + Hundegesundheitstrainer (ATM)

Neben der gesunden Ernährung, Bewegung und Beschäftigung ist für eine tiergerechte Haltung die intakte soziale Umgebung des Hundes von ganz besonderer Bedeutung. Bindung und Beziehung sind für die psychische Sicherheit und das Wohlbefinden und damit auch direkt für die Gesundheit des Hundes von größter Bedeutung!

Damit ist die Tätigkeit des Hundegesundheitsberaters, der auch ein Spezialist für die Mensch-Hund-Beziehung ist, sowohl präventiv als auch kurativ von großem Interesse. In der Ausbildung zum Hundegesundheitstrainer ist zwar Stress, vor allem der soziale Stress, ein wichtiges Thema, jedoch beleuchtet der Lehrgang der Mensch-Tier-Beziehung die Themen Befindlichkeit, Ausdrucksverhalten, Emotionen und weitere Themen aus anderen Blickwinkeln. Darüber hinaus machen die Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Humanpsychologie, Soziologie und dem Kernthema Beziehungspsychologie aus dem Hundegesundheitstrainer einen Experten in Bezug auf soziale Beziehungen, ohne die keine Gesundheit des Hundes zu gewährleisten ist.

Achtung: Der Ausbildungsgang Hundegesundheitstrainer wird von der ATM angeboten.



Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern