Kombinationsmöglichkeiten

Erlebnispädagogik: Kombinationsmöglichkeiten

Kombinationsmöglichkeiten Erlebnispädagogik für Mensch und Tier: Kombinationsmöglichkeiten

Gelingende Gruppenarbeit realisieren – Beziehung am Erleben lernen

Alle Lehrgänge von ATN und ATM sind aufeinander abgestimmt und modular aufgebaut. Interessieren Sie sich für zwei oder mehrere Lehrgänge gleichermaßen, können Sie diese aufeinander aufbauend studieren – im Fall der "Erlebnispädagogik für Mensch und Tier" sogar parallel. Finden sich in zwei Lehrgängen identische Lektionen, können Sie die, die Sie bereits kennen, überspringen. Die Studiengebühren des Kombi-Lehrgangs vermindern sich entsprechend.

Empfehlenswerte Kombinationen zur "Erlebnispädagogik für Mensch und Tier":

  • Tiergestützte Arbeit
  • Hundegesundheitstrainer
  • Assistenzhundetrainer
  • Hundetrainer
  • Tierphysiotherapeut
  • Hundevereinsmanager
  • Hundeverhaltensberater
  • Katzenverhaltensberater
  • Pferdeverhaltensberater
  • Tierheilpraktiker
  • Hundetouristikmanager
Kombinationsmöglichkeiten der ATN Erlebnispädagogik für Mensch und Tier Ausbildung

Tiergestützte Arbeit

Für die Tiergestützte Arbeit ist die Erlebnispädagogik eine Fundgrube, die ihresgleichen sucht. Unabhängig von Tierart, Gruppengröße, Alter oder den individuellen Fähigkeiten der Klienten und auch losgelöst von der Frage, ob eine Gruppe nur ein Tier oder mehrere Tiere und Menschen integriert, können erlebnispädagogische Aktionen mit Fokus auf der Beziehungsarbeit in der Tiergestützten Arbeit auf mannigfaltige Weise eingesetzt werden. Limitiert werden die Möglichkeiten einzig durch die Grenzen von Fantasie und Kreativität.

Mehr erfahren



Hundegesundheitstrainer

Sport und Abenteuer, aber auch die Wahrung persönlicher Grenzen können Schwerpunkte in der Erlebnispädagogik sein – und bieten sich insbesondere im Rahmen entsprechender Aktivitäten von Hundegesundheitstrainern an. Mit der Erlebnispädagogik erweitern sie ihr Leistungsportfolio um ein ganzes Universum an Möglichkeiten.

Mehr erfahren



Assistenzhundetrainer

Ein Mensch mit Beeinträchtigung und sein Hund – kann das als „Gruppe“ angesehen werden? Aber ja! Und nicht nur das: Auch Menschen mit Beeinträchtigung leben nicht gänzlich isoliert (oder sollten es nicht), sondern sind (hoffentlich) eingebunden in eine Familie, einen Freundeskreis oder/und ein Netzwerk aus anderen Betroffenen. Auch diese Menschen treten in Beziehung zum Assistenzhund – oder haben selbst eigene Hunde – und wünschen sich Verbundenheit, Vertrauen und Freude im Zusammenleben mit dem Tier. Wahrhaft inklusiv arbeitende Assistenzhundetrainer finden in der Erlebnispädagogik sowohl Anregungen für die Arbeit mit gemischten Gruppen aus beeinträchtigten und nicht-beeinträchtigten Menschen und ihren (Assistenz-)Hunden als auch für Aktionen, die das Zusammenleben und die Beziehung innerhalb der Kleinstgruppe beeinträchtigter Mensch – Assistenzhund fördern, intensivieren und bereichern. Ist doch die Mensch-Tier-Beziehung eine der Säulen, auf der Erfolg und Zufriedenheit für alle Beteiligten eines Assistenzhunde-Gespanns maßgeblich ruhen.

Mehr erfahren



Trainer, Verhaltensberater & Tierpsychologen (Hund, Katze, Pferd u.a.)

Eine Tierhaltung, in der sowohl die tierlichen als auch die menschlichen Partner profitieren, basiert immer auf einer bereichernden, von allen Beteiligten als positiv empfundenen Mensch-Tier-Beziehung. Aus Hundetraining, Tierverhaltensberatung und Tierpsychologie sind die Erkenntnisse aus den Human-Animal-Studies deshalb nicht wegzudenken. Die Erlebnispädagogik liefert hier eine Vielzahl an Möglichkeiten, gegenseitiges Verstehen, Vertrauen und Kooperation zwischen Mensch und Tier zu initiieren und zu unterstützen. Viele erlebnispädagogische Aktionen bieten sich als Meilensteine im Training an, um Fortschritte zu verdeutlichen oder die Motivation zum Weitermachen zu fördern. Hunde- und Tiertrainer können sich mit der Erlebnispädagogik für Mensch und Tier ein ganz neues Tätigkeitsfeld im Freizeitbereich erschließen. Darüber hinaus bietet sich die Erlebnispädagogik Verhaltensberatern und Tierpsychologen insbesondere im Rahmen der „Familienarbeit“ an – denn auch eine Familie mit Tier ist eine Gruppe. Und: Erlebnispädagogische Momente bereichern jedes Seminar um wesentliche Erfolgsfaktoren. Das gilt auch dann, wenn es sich bei den Seminaren gar nicht um solche mit erlebnispädagogischer Thematik handelt.

Mehr erfahren



Tierphysiotherapeut

Tierphysiotherapeuten können erlebnispädagogische Ansätze in ähnlichem Rahmen nutzen wie Hundegesundheitstrainer, Tiertrainer und Verhaltensberater. Zum einen lassen sich Kurse und Seminare auf ganz attraktive Weise aufpeppen, selbst wenn es eigentlich "nur" um Hundemassage, TTouch für Pferde oder ein Wellnessangebot geht. Zum anderen können erlebnispädagogische Aktionen mit einem besonderen Fokus auf körperliche Fähigkeiten bzw. Grenzen konzipiert werden und den ganzheitlichen Aspekt der Tierphysiotherapie zum Tragen bringen. Viele Aktionen bieten sich auch hier als Meilensteine an – etwa um Behandlungsfortschritte zu verdeutlichen oder die Motivation des Tierhalters fürs "Durchhalten" zu fördern.

Mehr erfahren



Tierheilpraktiker

Tierheilpraktikern empfiehlt sich vor allem der Aspekt der Naturerfahrung und Wahrnehmung, um erlebnispädagogische Momente in ihre Angebote einzuflechten. Gerade die Kräuterheilkunde oder Phytotherapie, aber auch die Aromatherapie eröffnen einen idealen Rahmen für erlebnispädagogische Konzepte. Auch dann, wenn die Tiere selbst im Einzelfall vielleicht nicht mit anwesend sein sollten, laden gerade Wahrnehmungsaktionen nicht zuletzt dazu ein, zum Tier nach Hause gebracht zu werden (Stichwort "Enrichment").

Mehr erfahren



Hundetouristikmanager

Was gibt es schöneres als einen Aktiv-Urlaub mit Hund, der nicht nur einfach ein "Event" ist, sondern Mensch und Tier zugleich einander näher bringt, auf eine Reise in ihre beiderseitige Innenwelt entführt und wie kein anderer Urlaub geeignet ist, Freundschaften fürs Leben zu knüpfen? Neben Naturerfahrung, Abenteuer und „etwas Einzigartiges erleben“ ist "neue Leute kennen lernen" wohl einer der meistgewünschten Urlaubswünsche überhaupt. Nehmen Hundetouristikmanager die Erlebnispädagogik in ihr Portfolio auf, erschließen auch sie sich ganz neue Angebotsfelder und Zielgruppen.

Mehr erfahren



Hundevereinsmanager

Vereine gestalten und ermöglichen Miteinander und Gemeinschaft. Die Mitglieder sollen sich wohl fühlen miteinander, an einem Strang ziehen, ein gemeinsames Ziel verfolgen, sich engagieren und am Ball bleiben. Viel Arbeit, die auch noch Spaß machen soll. Der bleibt in vielen Vereinen dem Zufall überlassen – manchmal stellt er sich ein, manchmal aber auch nicht. Das Miteinander in einem Verein erfordert außerdem Fähigkeiten, die trainiert und weiterentwickelt werden können – mit den menschlichen wie tierlichen Vereinsmitgliedern gleichermaßen. Ob Rettungshundestaffel, Mantrailing-Gruppe, Hundezuchtverband oder Hundesportverein – Gemeinschaft und Miteinander lassen sich hier kaum besser und nachhaltiger pflegen als mithilfe der Erlebnispädagogik. In Hundevereinen liegt der Fokus in Sachen Erlebnispädagogik also weniger auf etwas, was ein Verein anbieten kann, sondern vielmehr darin, die Erlebnispädagogik zur Förderung der eigenen Gruppendynamik einzusetzen – natürlich mit Mensch und Hund.

Mehr erfahren



Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern