Lerndauer

Lerndauer der Hundetrainer Ausbildung

Der Fernlehrgang "Hundewissenschaften" markiert den Start Ihrer Hundetrainer Ausbildung an der ATN. Er erstreckt sich auf 20 Lektionen und stellt die theoretische Basis der Ausbildung zum Hundetrainer. Wenn Sie berufsbegleitend lernen, schließen Sie den Fernlehrgang nach etwa 20 Monaten mit einer schriftlichen Abschlussprüfung mit MC-Fragen ab. Dafür werden jährlich drei Prüfungstermine in der Schweiz und zwei Prüfungstermine in Bad Bramstedt/Schleswig-Holstein angeboten. Spätestens nach 24 Monaten haben Sie in der Regel den gesamten theoretischen Teil der Ausbildung inklusive schriftlicher Prüfung beendet.

Mit dem praktischen Teil der Ausbildung, also den Praxisseminaren, können Sie beginnen, wenn Sie die ersten sechs Lektionen des Fernlehrgangs vollständig bearbeitet haben. Das ist wichtig, weil die Praxisseminare auf Ihrem Grundlagenwissen zu Ethologie (Verhaltensbiologie), Lernverhalten und Hundetraining aufbauen. Zum Teil bauen auch einzelne Praxisseminare aufeinander auf – hierüber informieren wir Sie aber individuell. Der praktische Teil der Ausbildung schließt mit einer mündlich-praktischen Abschlussprüfung ab. Dabei wird Ihnen u.a. ein fremdes Mensch-Hunde-Team vorgestellt, das Sie bei Aufbau und Umsetzung verschiedener Übungen anleiten.

Für den praktischen Teil der Ausbildung inkl. der mündlich-praktischen Abschlussprüfung sollten Sie 12 bis 24 Monate einplanen, gerechnet ab dem Termin Ihres ersten Praxisseminars. Wir gehen davon aus, dass Sie innerhalb von drei Jahren Ihre Hundetrainerausbildung abschließen, wenn Sie berufsbegleitend lernen. Innerhalb dieser Zeit sollten Sie auch Ihre Seminargutscheine einlösen.

Soziale Netzwerke