Konzept

Konzept der Ausbildung Hundeverhaltensberatung

Konzept der Ausbildung Hundeverhaltensberatung Konzept der Ausbildung Hundeverhaltensberatung

Das Konzept der ATN Hundeverhaltensberatung Ausbildung

Das Konzept der ATN zur Ausbildung von Hundeverhaltensberatern und Hundeverhaltenstrainern zielt darauf ab, die Schüler mit einem profunden wissenschaftlichen Basiswissen auszustatten und ihnen zugleich die Möglichkeit zu geben, bereits während der Ausbildung Praxiserfahrungen zu sammeln und theoretisches Wissen in der Realität umzusetzen. Damit wird sichergestellt, dass Absolventen später nicht nur aus einer Vielfalt unterschiedlicher Methoden schöpfen können, sondern auch fähig sind, selbst neue Wege und Lösungsansätze zu entwickeln. Denn Verhaltensberatung ist Wissenschaft, und Wissenschaft einem ständigen Wandel neuer Erkenntnisse unterworfen.

Im Zentrum alles Lernens an der ATN steht der Aufbau einer entspannten Beziehung zwischen Mensch und Hund. Diese Beziehung muss den individuellen Bedürfnissen sowohl des Menschen als auch denen des Hundes gerecht werden, Freiräume und Grenzen ermöglichen, Führung und Orientierung. Um das unabhängig von „Patentrezepten“, Moden und Trends realisieren zu können, ist eine wissenschaftlich fundierte Grundausbildung essenziell – und nicht zuletzt Garant für eine langfristig erfolgreiche Arbeit als Hundeverhaltensberater und Hundeverhaltenstrainer.

Das Konzept der Ausbildung Hundeverhaltensberatung beinhaltet die Theorie in Form des Fernlehrganges Hundeverhaltensberatung und bietet Ihnen die Möglichkeit einer fakultativen Praxisausbildung durch Teilnahme an verschiedenen Seminaren. Den theoretischen Teil schließen Sie mit einer schriftlichen Prüfung mit MC-Fragen ab.

Soziale Netzwerke