Magazin

ATN Blog - Online Magazin

Konrad Lorenz bringt es auf den Punkt: "Dass etwas neu ist und daher gesagt werden sollte, merkt man erst, wenn man auf scharfen Widerspruch stößt."
In unserem ATN Online Magazin finden Sie Artikel, die sich kritisch mit unterschiedlichsten Themen befassen. Wir informieren Sie über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse oder rechtliche Entwicklungen ebenso wie über Tipps und Tricks rund um (fast) alles, was vier Beine hat.
Und natürlich halten wir Sie auch über Neuigkeiten an unserer Akademie auf dem Laufenden.
Also - Lesezeichen setzen und regelmäßig vorbeischauen.

Katzenasthma: Wenn Atmen zur Not wird

Sitzt Ihre Katze manchmal mit vorgestrecktem Kopf da, gibt seltsam röchelnde Geräusche von sich oder hustet? Erscheint ihr Verhalten in letzter Zeit irgendwie verändert? Sie ist ruhiger geworden, spielt nicht mehr so gerne, ruht mehr als sonst? Verhaltensveränderungen wie diese sollten Katzenhalter stutzig machen. Die Ursache dafür könnte Katzenasthma oder – fachlich korrekt - Felines Asthma sein, eine schwere Atemwegserkrankung. Unbehandelt geht sie mit einem erheblichen Verlust an Lebensqualität einher. Wird sie frühzeitig erkannt, kann Ihre Katze trotzdem ein schönes Leben führen. Aber welche Symptome sind typisch und wie kann der Katze gezielt geholfen werden?

weiterlesen ...

Sind wir für Katzen Personal oder Fels in der Brandung?

Katzen sind rätselhaft. Die einen lieben innigen Kontakt zum Menschen, andere halten lieber Distanz. Können Katzen überhaupt eine enge Beziehung zum Besitzer aufbauen? Bisherige Untersuchungen dazu kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Aber wie gut ist die Beziehung zwischen Mensch und Katze denn nun wirklich? Wir haben drei wissenschaftliche Studien zum Thema für Sie unter die Lupe genommen. Und die neueste von ihnen spricht Katzenhaltern aus der Seele.

weiterlesen ...

"Jungtrainer" – erfolgreich in das Hundetrainer-Leben starten

Gerade der Einstieg in die Selbstständigkeit ist für viele Hundetrainer schwer. Die Liste der fachlichen und kaufmännischen Anforderungen an die Trainer ist groß und kann bisweilen überfordern. Da die ATN nicht nur ihren Hundetrainer-Schülern, sondern auch den erfolgreichen Absolventen die bestmögliche Unterstützung geben möchte, hat die ATN in diesem Jahr ein neues und am Markt einzigartiges Pilotprojekt gestartet: Das „Jungtrainer“-Programm für Absolventen des ATN Hundetrainer Lehrgangs.

weiterlesen ...

HARNAS – ein afrikanischer Traum für freilebende Katzen und ATN-Studenten

Die namibische Tierschutzorganisation Harnas bietet die Möglichkeit zur befristeten Mitarbeit in der Auffangstation und im angeschlossenen Schutzgebiet. Dort werden neben Wildtieren auch Hunde und Katzen betreut. Eine ganz besondere Möglichkeit, die gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen, fand ATN-Studentin Imke Arracher und stellte sich der Herausforderung. Ein Erlebnisbericht der besonderen Art.

weiterlesen ...

Hund im Winter: Zwischen Kälte und Langeweile

Kälte, Langeweile: Hunde müssen im Winter einiges wegstecken. Die körpereigene Immunabwehr kommt durch nasskalte Witterung, kurze Tage, starke Temperaturschwankungen und weniger Bewegung an ihre Grenzen. Spaziergänge sind kürzer, Begegnungen mit Hundefreunden seltener. Da gerät auch die Hundepsyche etwas in Schieflage. Was zusätzlich auf das Immunsystem schlagen kann. Aber was genau ist daran eigentlich so belastend?

weiterlesen ...

Silvester: Pferde und Stall richtig vorbereiten

Silvester besteht für Pferde und Ställe erhöhte Unfall- und Brandgefahr. Es knallt und zischt aus allen möglichen Richtungen. Wenn das Fluchttier Pferd dadurch in Panik gerät, kann das böse Folgen haben. Verirrt sich eine Rakete ins Strohlager, ist schnell eine ganze Existenz vernichtet und Pferde- wie Menschenleben sind in Gefahr. Richtig vorbereitet behalten Pferde und Halter an Silvester leichter die Nerven. Aber was ist dabei alles zu beachten?

weiterlesen ...

Silvester mit Hund: Tipps für kurzfristige Hilfe!

Leidet Ihr Hund an Silvester? Auch noch kurz vor, während und nach Silvester können Sie dafür sorgen, dass Ihr Hund gelassener bleibt. Gutes Management, Ablenkung und gezielte Unterstützung durch den Menschen helfen dabei. Auch Arzneimittel aus Schulmedizin und Naturheilkunde können in bestimmten Fällen gezielt eingesetzt werden. Sollte Ihr Hund sich doch einmal erschrecken, sollten Sie schnell eingreifen, um zu verhindern, dass Ihr Hund ein Angstproblem entwickelt.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern