Magazin

ATN Online Magazin

Herzlich Willkommen zum Blog der ATN mit unserem Online-Magazin! An dieser Stelle informieren wir Sie und Euch regelmäßig über alles Interessante rund um das Verhalten und das professionelle Training von Hund, Katze, Pferd. Neben aktuellen News und spannenden Nachrichten aus der Wissenschaft geben wir Einblick in den Berufsalltag von Hundetrainern, Verhaltenstherapeuten, Tierpsychologen und anderen, stellen reale Fälle aus der Praxis vor und halten auch so manchen kleinen Tipp bereit. Wir hoffen, Ihren und Euren Alltag mit Vierbeiner(n) einmal mehr bereichern zu können und freuen uns über Ideen, Anregungen und Kritik gleichermaßen!

Interview: Warum tut der Hund, was er tut, Frau Holst?

Wem der Titel ins Auge springt, der hat als nächstes zumeist nur einen Gedanken: „Das habe ich mich auch schon immer gefragt!“ Schülern und Absolventen der ATN fällt hingegen so einiges ein. Wissen sie doch, dass ein Hund gut und gerne mehr als X Gründe haben kann, sich „zu verhalten“ – in welcher Weise auch immer. Wie man diesen Gründen auf die Spur kommt, hat die ATN-Tierpsychologin Christine Holst in ihrem Buch bis ins kleinste Detail ausgelotet. Herausgekommen ist ein Anamneseleitfaden, der zwar keine Antwort auf die Frage liefert, warum der Hund als solcher tut, was er tut. Wer sich jedoch schon immer gefragt hat, warum ein ganz bestimmter Hund tut, was er tut, bekommt mit dem Werk ein Buch an die Hand, mit dessen Hilfe er genau das herausfinden kann.

weiterlesen ...

Tasthaare: Bssssss hier funkt’s – alles „auf Empfang“

Die Barthaare des Pferdes, die Schnurrhaare der Katzen oder die Schnauzenhaare des Hundes – jeder Tierbesitzer kennt sie und hat sie schon mal berührt. Es sind wahre sensorische Meisterwerke. Oft wurde schon darüber diskutiert, ob das Stutzen oder Entfernen dieser Haare bei Tieren aus ästhetischen Gründen (z.B. bei Schauhunden, Turnierpferden, usw.) zulässig ist. Bisher sind noch nicht alle Funktionen der Tasthaare unserer Vierbeiner geklärt, aber bereits das bisher bekannte „Leistungsspektrum“ dieser Sinnesorgane erklärt, warum das Entfernen gemäß Tierschutzgesetz verboten ist.

weiterlesen ...

Wolf & Co 2017

Gelungene Veranstaltungen schätzt man rückblickend auf vielen Ebenen – den vordergründigen und den subtileren. Das 6. Internationale Canidensymposium „Wolf & Co.“ gehört 2017 unbedingt dazu. Ende Mai führte es die Fans der Hundeartigen ebenso zahlreich in die deutsche Hauptstadt wie Forscher aus aller Welt – um zu fachsimpeln, Geschichten, Erfahrungen und Erkenntnisse zu teilen und auch, um einmal ganz tief die Hoffnung zu schöpfen, dass es mit dem Wolf in Deutschland und Europa doch ein gutes Ende nehmen wird. Ein gemeinsames, das geprägt ist von Achtsamkeit, Respekt, Bewusstheit und Toleranz und das uns auf das Hin und Her, die Meinungsmache und die vielen auf Befindlichkeiten beruhenden Diskussionen der Gegenwart mit Nachsicht und Gelassenheit zurückblicken lässt.

weiterlesen ...

Schulhunde – eine ganz besondere Spezies?

Es gibt immer wieder Publikationen, die glaubhaft machen wollen, es gäbe den typischen geeigneten Schulhund. Es gibt sogar Züchter die behaupten, solche Hunde zu züchten. Aber wie sieht er aus, dieser Standard-Schulhund mit den Standardeigenschaften für die Übernahme in den Schuldienst? Oder gibt es ihn am Ende doch nicht?

weiterlesen ...

Veranstaltungs-Tipp: Ubuntu – Netz des Lebens

Naturverbundenheit – was ist das eigentlich? Wer dieser Frage nachgeht, wird feststellen, dass es dafür beinahe so viele Definitionen wie Menschen gibt, vor allem in den sogenannten Industrieländern. Für viele ist Naturverbundenheit gleichbedeutend mit „sich gern in der Natur aufhalten“. Wer jedoch wagt, mal einen Blick über den Tellerrand der eigenen Auffassung zu werfen und sich mit den Überzeugungen derer auseinanderzusetzen, die von ihren Wurzeln noch nicht so weit entfernt sind wie wir, dem wird bewusst werden, dass Naturverbundenheit eigentlich noch viel weiter geht, als die meisten von uns denken.

weiterlesen ...

Erlaubnispflicht für Hundetrainer im ATN-Talk Empfehlung

Vorschriften rund um den Hund gibt es so einige, und seit August 2014 sogar in besonders illustrer Form: der Erlaubnispflicht für Hundetrainer aus § 11 Absatz 1 Nr. 8f Tierschutzgesetz. Seit 3 Jahren wartet die Hundetrainer-Welt auf eine Rechtsverordnung, damit endlich Schluss ist mit Unsicherheit und manchmal auch Willkür. Wir haben geschaut, wie die Dinge so liegen im §-11-Land und was sich unsere deutschsprachigen Nachbarn haben einfallen lassen, damit Sachkunde im Hundetraining etwas wird, das man nicht nur haben KANN. Was der weggefallene SKN in der Schweiz mit § 11 zu tun hat und wie Österreichs Tierschutzqualifizierter Hundetrainer Maßstäbe setzen könnte, sehen Sie in der ersten Ausgabe des ATN-Talks.

weiterlesen ...

Hundetrainer-Erlaubnispflicht: Stand der Dinge bei § 11

Er hat etwas Tragikomisches an sich, der § 11 Abs. 1 Nr. 8f TSchG, der besagt, dass jeder gewerblich tätige Hundetrainer eine behördliche Erlaubnis braucht, ehe er auch nur einen Cent mit „Hundeschule“ verdienen darf. Die meisten „alten“ Trainer haben zwar mittlerweile ihre Erlaubnis erhalten. Viele Ämter agieren in Sachen Erteilung auch verantwortlich und korrekt. Manche aber eben nicht – und das ist vor allem für Berufseinsteiger bisweilen mehr tragisch als komisch. Dabei gibt es einen schriftlich niedergelegten Konsens der Bundesländer darüber, wie mit § 11 Anträgen zu verfahren ist und wie sie zu beurteilen sind. Nur: Viele Ämter kennen den aktuellen Konsens gar nicht oder setzen sich darüber hinweg. Können sie auch. Das Bemühen um Einheitlichkeit und Verhältnismäßigkeit sabotieren sie aber damit – und das völlig ohne Grund. Wir vom ATN-Magazin haben uns das Konsenspapier der Bundesländer angeschaut – und es für Sie auch zum Download bereitgestellt.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Soziale Netzwerke