Redaktionelles

Einen Hundepullover stricken

Einen Hundepullover stricken Svenja Schröder Einen Hundepullover stricken

Hundepulli: Zweckmäßig, warm & schick

Sie spalten noch immer die Hundeszene: Hundemäntel, Hundepullover und Co. Denn Hunde sind keine Menschen. Deshalb zieht man sie auch nicht an. Das ist albern und nicht artgerecht. Oder? Tatsache ist, dass man das nicht so pauschal sagen kann. Denn es gibt Hunde, die wenig oder kaum Unterwolle besitzen, die noch sehr jung oder alt, krank oder rekonvaleszent sind oder auch einer kleinen, "bodennahen" Rasse angehören und durchaus einen Pullover oder Mantel für kalte Tage brauchen können. Ein zweckmäßiger und schicker Hundepullover ist dabei ganz schnell und leicht selbst gestrickt.

Ab wann ein Hund friert, ist individuell sehr verschieden. Die einen bibbern bereits bei Temperaturen unter 10 Grad, andere erst bei richtig Frost. Abgesehen davon, dass Frieren schlichtweg unanagenehm ist, öffnet Kälte zugleich allen möglichen Zipperlein Tür und Tor - von Erkältungen bis hin zur Blasenentzündung. Meine Hündin Dina gehört als Beagle zu den Rassen mit wenig Unterwolle, und das merkt man ihr auch an. Sie friert schnell und mag es am liebsten warm und kuschelig. Irgendwann konnte ich es nicht mehr mit ansehen, dass sie sich in der kalten Jahreszeit im Auto einfach nicht mehr hinlegen wollte. Sie saß fast die ganze Fahrt über und hat sogar im Sitzen geschlafen, trotz mehrerer weicher Decken als Unterlage. Also habe ich ihr einen Pullover gestrickt. Er kann auch ohne Strickerfahrung unkompliziert nachgearbeitet werden.

So geht´s

Zunächst habe ich Wolle besorgt - in meinem Fall Polyacryl, zwei Knäuel zu je 100 Gramm. Polyacryl ist sehr weich, preiswert und wärmt gut. Wer es ein wenig edler mag, kann auch echte Schurwolle wählen. Deren Vorteil ist, dass sie auch dann noch wärmt, wenn sie nass ist. Seit einiger Zeit ist auch Wolle erhältlich, die man nach dem Verarbeiten in der Waschmaschine filzen kann, sodass beispielsweise ein Walk-Mantel für Hunde entsteht. Entsprechende Strickstücke muss man etwa 30 Prozent größer arbeiten als sie am Ende sein sollen, denn beim Filzen geht die Wolle um etwa ein Drittel ein.

Ich habe den Pullover mit einem Nadelspiel der Stärke 4 in einem Stück gestrickt, dann muss am Ende nichts zusammen genäht werden. Beim Nadelspiel ist zwischen der ersten und letzten Nadel, dort wo das Stück des Anfangsfaden ist, die Mitte der Pulloverunterseite. Zunächst muss der Bauchumfang des Hundes gemessen werden. Bei Dina waren das 49 cm. Damit der Pulli um ihren Bauch passt, habe ich zunächst eine Maschenprobe angefertigt, d.h. ausprobiert, wie viele Maschen angeschlagen und wie viele Reihen gestrickt werden müssen, damit man ein Strickstück in den Maßen 10 x 10 cm erhält. In meinem Fall waren das 22 Maschen und 35 Reihen.

Ich habe nun insgesamt 120 Maschen in der Farbe Rot angeschlagen, 30 Maschen auf jeder Nadel meines Nadelspiels. Das Bündchen habe ich in 8 Runden gestrickt, jeweils 4 rechte Maschen und 4 linke Maschen im Wechsel (Höhe 2 cm). Dann habe ich in der Farbe Cremeweiß 16 Reihen glatt rechts (4 cm) angeschlossen, dann noch mal 16 Reihen in Rot, wieder 16 Reihen Cremeweiß und nochmal 16 Reihen in Rot. Der Pulli für Dina hatte an diesem Punkt eine Länge von etwa 18 cm. Wer einen größeren oder kleineren Hund hat, sollte hier mit Farben und Längen einfach ein bisschen experimetieren.

Einen Pfotenabdruck einstricken

Bis zum Beginn des Pfotenabdrucks habe ich nochmal 9 Reihen in cremeweiß glatt rechts gestrickt. Damit das Motiv etwas seitlich auf der Oberseite sitzt, habe ich bei der dritten Nadel mit der 5. Masche angefangen, die ersten 5 Maschen der Pfote in rot zu stricken. Nach 17 Runden ist die Pfote fertig. Nach 17 weiteren, glatt rechts in cremeweiß gestrickten Runden konnte ich bei einer Gesamtlänge von ca. 30 cm mit dem Abketten für die Beinausschnitte beginnen. Dazu 12 Maschen der ersten Nadel glatt rechts stricken, dann 15 Maschen abketten und die letzten 3 Maschen der Nadel wieder glatt rechts stricken. Diese drei Maschen werden nun mit auf die nächste Nadel übernommen, so dass wir auf der zweiten Nadel nun 33 Maschen haben und auf der ersten noch 12 Maschen. Die nächsten beiden Nadeln glatt rechts stricken, wobei die ersten 3 Maschen der vierten Nadel mit auf die dritte Nadel gestrickt werden. Jetzt werden die nächsten 15 Maschen abgekettet und die letzten 12 Maschen auf dieser Nadel glatt rechts gestrickt. Nun können die 12 Maschen der nächsten Nadel mit auf diese Nadel gestrickt werden. Jetzt kann man nicht mehr in Runden weiterstricken, sondern muss das Stück nach jeder Reihe wenden. Bei Dinas Pulli habe ich 19 Reihen gestrickt, in den Hinrunden rechte Maschen und in den Rückrunden linke.

Um die Beinausschnitte fertigzustellen, werden 15 Maschen neu aufgenommen und mit 3 Maschen der nächsten Nadel abgestrickt. Dann jeweils 30 Maschen auf den nächsten beiden Nadeln abstricken. Die letzten 3 Maschen der Nadel werden wieder auf die vierte Nadel gestrickt, so dass man nach erneuter Aufnahme von 15 Maschen nebst den 12 Maschen der nächsten Nadel wieder 30 Maschen auf jeder Nadel hat. 1 Runde glatt rechts stricken und dann in den nächsten 4 Runden folgendermaßen Maschen abnehmen: 1. Nadel: die 28. und die 29. Masche rechts zusammen stricken, 2. Nadel: die 2. Masche abheben, die dritte Masche rechts abstricken, dann die abgehobene darüberziehen, 3. Nadel: wie die 1. Nadel, 4. Nadel: wie die 2. Nadel. Abgenommen wird, bis noch 26 Maschen auf jeder Nadel sind. Dann mit dem Hals beginnen 38 Runden in rot stricken, 4 Maschen links und 4 Maschen rechts im Wechsel. Abketten. Der Pullover hat nun eine Gesamtlänge von 47 cm. Zum Abschluss an die Beinausschnitte jeweils ein kleines Bündchen von ca. 10 Runden in glatt rechts anstricken. Fertig!

Eine Kurzanleitung können Sie hier herunterladen.

Svenja Schröder

Svenja Schröder ist Tierpsychologin für Hunde und Katzen mit ATN-Abschluss und Mitglied im Berufsverband der Tierverhaltensberater und –trainer (VdTT). Zurzeit befindet sie sich bei der ATM in Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin. Ihr Motto ist: "Verstehen schafft Vertrauen". Wenn das Tier seinen Menschen versteht und der Mensch sein Tier, fördert dies die Bindung für ein harmonisches Zusammenleben.

Webseite: www.meaparvitas.net

Das Neueste von Svenja Schröder

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern