Redaktionelles

Gesetzliche Regelung für Assistenzhundetrainer: ATN-Talk

Der Ruf nach einer gesetzlichen Regelung für Assistenzhunde ist nicht neu. Tatsächlich wird er seit Jahren mit schöner Regelmäßigkeit laut – aus ganz unterschiedlichen Richtungen und gepaart mit diversen Forderungen, je nach dem, mit welcher Intention gerufen wird. Dabei drängt sich bisweilen der Eindruck auf, dass sich Sinn und Zweck einer gesetzlichen Regelung in erster Linie auf die Sicherung bestimmter, teils bestehender, teils avisierter Märkte richtet und sowohl der assistierende Hund als solcher, als auch diejenigen, die von seiner Unterstützung profitieren könnten, wenn nicht vergessen, so doch weiträumig um- und übergangen werden.

weiterlesen ...

Interview: Warum tut der Hund, was er tut, Frau Holst?

Wem der Titel ins Auge springt, der hat als nächstes zumeist nur einen Gedanken: „Das habe ich mich auch schon immer gefragt!“ Schülern und Absolventen der ATN fällt hingegen so einiges ein. Wissen sie doch, dass ein Hund gut und gerne mehr als X Gründe haben kann, sich „zu verhalten“ – in welcher Weise auch immer. Wie man diesen Gründen auf die Spur kommt, hat die ATN-Tierpsychologin Christine Holst in ihrem Buch bis ins kleinste Detail ausgelotet. Herausgekommen ist ein Anamneseleitfaden, der zwar keine Antwort auf die Frage liefert, warum der Hund als solcher tut, was er tut. Wer sich jedoch schon immer gefragt hat, warum ein ganz bestimmter Hund tut, was er tut, bekommt mit dem Werk ein Buch an die Hand, mit dessen Hilfe er genau das herausfinden kann.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern