Weiterbildung zum Hundefachwirt (IHK)

Weiterbildung zum Hundefachwirt (IHK)

Hundefachwirt (IHK) Weiterbildung

Ihr staatlich anerkannter Abschluss:
Weiterbildung zum Hundefachwirt (IHK)

Die Weiterbildung zum/zur Hundefachwirt/in (IHK) ist eine Kooperation unserer deutschen Partnerschule ATM mit der IHK Flensburg.

Der Lehrgang ist ein Fernlehrgang, der mit einer öffentlich-rechtlichen Prüfung abschließt. Wer diese Prüfung besteht, erwirbt einen staatlich anerkannten Berufsabschluss, denn Fachwirt-Abschlüsse sind im Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt und mit dem geschützten Titel "Fachwirt" verbunden. Auch der Titel "Hundefachwirt" ist ein solcher staatlich anerkannter und geschützter Titel.

Hundefachwirt - was ist das?

Ganz allgemein ist ein "Fachwirt" ist ein höherer kaufmännischer Berufsabschluss, der sich auf einen bestimmten Wirtschaftszweig bezieht. Im Falle des Hundefachwirts ist dieser Wirtschaftszweig die "Hundewirtschaft". Die Abschlussprüfungen für Fachwirte sind durch einheitliche Rechtsvorschriften geregelt und entsprechen dem Niveau eines Bachelor-Abschlusses.

Analog zu anderen Fachwirtausbildungen geht es in der Weiterbildung zum Hundefachwirt vor allem um die unternehmerischen Fähigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen, die essenziell sind, um ein Geschäft im Bereich der Hundewirtschaft erfolgreich starten, führen und erweitern zu können. Daneben sind tiefgehende Kenntnisse der Kynologie für einen Hundefachwirt unerlässlich – nicht zuletzt, um Mitarbeiter versiert und kompetent auswählen, führen und fördern zu können.

Seminar: Weiterbildung Hundefachwirt/in(IHK)
Interaktive Medien der Weiterbildung Hundefachwirt/in(IHK)

Inhalte des Lehrgangs

Der Lehrgang Hundefachwirt beinhaltet 7 Themenbereiche. Davon stellen 6 sogenannte "Handlungsbereiche" dar. In diesen Handlungsbereichen sind im Rahmen der Abschlussprüfung entsprechende Fachkenntnisse nachzuweisen:

  • Lern- und Arbeitsmethodik (nicht prüfungsrelevant)
  • Biologische Grundlagen
  • Lernverhalten und Training
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Recht und Steuern
  • Rechnungswesen
  • Marketing

Hinweis:
Da es sich bei der Hundefachwirt-Fortbildung um eine Aufstiegsfortbildung handelt, wird davon ausgegangen, dass die Weiterbildungsteilnehmer über das in den Bereichen "Biologische Grundlagen" und "Lernverhalten und Training" geforderte Fachwissen verfügen. Die Weiterbildung steht daher auch nur den in der Rechtsvorschrift zum Hundefachwirt genannten Kreisen offen – sie ist weder ein Ersatz für entsprechende Vorqualifikationen noch kann in ihrem Rahmen eine Ausbildung vorgenommen oder aufgefangen werden. Interessenten, die keine ausreichende kynologische Vorbildung und keine einschlägige Berufserfahrung nachweisen können, werden von der IHK nicht zur Weiterbildung zugelassen.

Lehrgangsdauer

Die Weiterbildung Hundefachwirt erstreckt sich über insgesamt 12 Monate und ca. 535 Lernstunden. Dank unserer ConnectiBooks absolvieren Sie den Kurs dabei auf dem Fernweg bequem von zu Hause aus – lediglich das 4-tägige Prüfungsvorbereitungsseminar sowie die schriftliche und die mündliche Prüfung selbst erfordern Ihr Erscheinen vor Ort. Durch die gesamte Weiterbildung hindurch werden Sie intensiv und individuell betreut. Tutoren und Autoren stehen Ihnen überdies jederzeit bei Fragen und Problemen zur Verfügung.

Prüfung und Abschluss

Den Abschluss der Weiterbildung Hundefachwirt bilden schriftliche Klausuren, je eine für jeden Themenbereich des Lehrgangs, sowie eine mündliche Prüfung. Die Prüfungen finden nicht am gleichen Tag statt, aber bei der IHK Flensburg und nach Maßgabe des Berufsbildungsgesetzes (BBiG).

Kosten: Förderung wahrnehmen

Die Weiterbildung Hundefachwirt/in ist förderfähig über das Aufstiegs-BAföG. Das bedeutet, dass Sie die Kosten nicht komplett selbst tragen müssen und auch nichts vorfinanzieren müssen. Wenn Sie das Aufstiegs-Bafög beantragen, erhalten Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen staatlichen Zuschuss an den Lehrgangsgebühren von 40% sowie einen zinsgünstigen Kredit der KfW-Bank, der die monatlichen Raten vollständig abdeckt. Im Anschluss an die Weiterbildung zahlen Sie diesen Kredit dann zurück – dies allerdings meist nur teilweise. Denn je nach dem, was Sie letztendlich aus Ihrem Abschluss Hundefachwirt/in machen, werden Ihnen bestimmte Anteile der Gesamtkreditsumme erlassen. Über das Aufstiegs-Bafög lässt sich so ein Großteil der über Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen fremdfinanzieren*. Die genauen Bedingungen, an die die Höhe und die Art der Förderung geknüpft sind, erfahren Sie bei Ihrem zuständigen BAföG-Amt.

Hundefachwirt/in (IHK) - Anmeldeformular
ATM Webseite

Hundefachwirt/in (IHK) - Informationen
ATM Webseite

1.000 Euro Rabatt sichern!

Alle Absolventen der ATN-Lehrgänge Hundetrainer und Hundeverhaltensberater (mit Praxisseminaren), die die Abschlussprüfung zum Hundefachwirt erfolgreich bestanden haben, erhalten von der ATN rückwirkend 1.000 Euro Rabatt auf ihre Hundetrainer- bzw. die Hundeverhaltensberater-Ausbildung.

Hundetrainer Ausbildung
Hundetrainer

Die wesentliche Aufgabe eines Hundetrainers liegt in der gemeinsamen Arbeit mit dem Hundebesitzer und seinem Hund.

Informationen

Hundetrainer

 Ausbildung
Hundeverhaltensberatung

Gegenstand der Tierverhaltenstherapie sind verhaltenstherapeutische Maßnahmen zur Änderung des gesundheitsschädigenden.

Informationen

Hundeverhaltensberatung

* Die Förderung ist an gewisse Bedingungen geknüpft, welche Höhe und Art der Förderungen bestimmen. Details zu Ihrer individuellen Förderung sind bei Ihrem zuständigen BAföG-Amt zu erfragen.

Soziale Netzwerke

ATN Rückruf Service

ATN Studienberatung Rückruf Service beantragen!

Rückruf anfordern